Der Bewegungsraum

 

Im Bewegungsraum darf ausgiebig getobt, gerannt und laut gemacht werden.

Der Bewegungsraum wird immer wieder mit neuen Elementen (z.B. Bällebad, Tunnel, Hocker) durch

die Kinder und mich verändert und den Bedürfnissen angepaßt. Besonders gerne erforschen wir 

Alltagsmaterialien und freuen uns immer wieder, wenn uns Eltern große neue Kartons oder Folien

mitbringen.

 

An der Fühlwand lassen sich jeden Tag neue Entdeckungen machen. 

 

Mehrmals im Monat wird der Bewegungsraum verwandelt.

 

 

Er ist dann entweder ein Atelier, weil Alice und Susi zu uns kommen. 

 

 

 

 

 

 

 

oder

Er ist  ein YOGA - ZIMMER, weil Claudia Oehmichen

zu uns kommt.

 

Was kann Yoga.pdf

 

 

 

 

 

oder

 

 

Er ist dann ein Musikzimmer, weil wir Lust auf Musik

haben.

 

 

 

 

 

 

 

Die entsprechenden Schilder an der Türe zum Bewegungsraum, zeigen den Kindern und Eltern,

dass der Raum heute umgebaut ist und welche pädagogische Fachkraft zusätzlich anwesend ist.

 

Für die Projekte werden alle Spielsachen zusammen geräumt und abgedeckt, so können sich die Kinder

ganz auf das jeweilige Projekt konzentrieren und werden nicht durch äußere Einflüße abgelenkt.

Der Fußboden wird mit Malervlies ausgelegt, so dass ein uneingeschränktes kleistern,

kneten und klecksen möglich ist.